Piemont – Spaß mit dem kleinen Bruder

    Damilano 2014 Langhe Nebbiolo „Marghe“   Ich bin ganz gewiss kein Experte für italienischen Wein im Allgemeinen und erst recht nicht für Piemonteser im Speziellen. Ich durfte zwar in den letzten Jahren in unregelmäßigen Abständen zu diversen Anlässen einige große Barolos und Barbarescos verkosten und schätze seit jeher anständig gemachte Dolcettos und Barberas […]

Unverhofft kommt oft – Alter Portugieser!

 

Pretterebner 2005 Blauer Portugieser Barrique

 

Nach einer Handvoll Jahren wirklich intensiver Beschäftigung mit Wein bin auch ich etwas ruhiger geworden und gehe selbst bei überaus erfreulichen Überraschungen zunehmend sparsam mit Superlativen um. Weiterlesen

Spanisches Frühlingserwachen

 

 

Zurück zu den Wurzeln oder wie alles begann

 

Wer diese Seite schon länger verfolgt weiß, dass ich nicht schon zu Beginn meiner Trinkaktivitäten im übertragenen Sinne in Rhein und Mosel gebadet habe. Mein Interesse für Wein, ja für Kulinarisches im Allgemeinen, begann an den Gestaden des Mittelmeers. Dieser Umstand mag die meisten unter den geneigten Lesern nicht sonderlich verwundern, waren doch gewiss nicht wenige heutige Rieslingnerds und Burgunderanbeter noch vor einem Jahrzehnt eingefleischte Barloisti oder hingebungsvolle Brunelloschlürfer. Weiterlesen

Schumann im Burgunderhimmel (Teil 1)

 

 

Ich bin wieder da!

 

Zu Beginn dieses ersten Beitrags seit mehr als einem Jahr – Asche über mein Haupt – möchte ich mich nicht lange mit Erklärungen, Rechtfertigungen oder gar Entschuldigungen aufhalten.

Nur eines sei demjenigen unter den geneigten Lesern gesagt, der sich wirklich für meine Person oder meine schreibende Tätigkeit interessiert:

Es waren weder haarsträubende persönliche Abgründe noch anders geartete schicksalhafte Katastrophen, die für meine sträfliche Abwesenheit sorgten. Ich fühlte mich nach gut drei Jahren einigermaßen regelmäßigen Schreibens über Wein lediglich temporär absolut unfähig, etwas auch nur einigermaßen Vernünftiges in die Tasten zu hauen, war intellektuell noch ausgebrannter und erschöpfter als ohnehin schon… Weiterlesen

Hospices de Beaune 1998 Pommard

hospice_de_beaune_pommard_schumanns-weinblog

 

Alter Burgunder – Urlaub von der ewig jungen Wildheit

 

[dropcap2]G[/dropcap2]ewohnheiten sind – auch wenn es eine ewige Binse ist – nicht zuletzt da, um ab und an gebrochen zu werden. Ich befasse mich jahrein, jahraus mit mehr oder minder spannenden Nischenweinen, die von mehr oder weniger jungen und ab und zu auch tatsächlich wilden Typen auf ganz moderne oder teilweise auch betont altmodische Weise gemacht und nicht selten unheimlich hipp etikettiert werden. Mein heutiger Trinktipp hat nichts von alledem, er erscheint schon rein äußerlich aus der Zeit gefallen und ich habe ihn dennoch überaus genossen… Weiterlesen

Weingut Rothe Kvevri Orange Wine

rothe_kvevri_schumanns-weinblog

 

Alles Orange und keine Meinung 

 

[dropcap2]E[/dropcap2]s geht ein Geist um in der Weinwelt. Und er ist nicht weiß gewandet, wie es das althergebrachte Klischee verlangt, sondern er zeigt sich hefig trüb bis bernsteinfarben – nicht selten  leuchtet er geradezu vorwitzig orange…

Obwohl in meinem Innersten eine eher konservative Trinkerseele haust, habe ich mich zuletzt verstärkt mit diversen, sich teils überschneidenden Trends befasst, ob sie nun als maischevergorener Orange Wine oder als archaischer ungeschwefelter Vin Naturel daherkommen. Ein abschließendes Urteil zu derlei flüssigen Absonderlichkeiten habe ich jedoch noch nicht gefällt, ich vertrete inzwischen die Meinung, dass man nicht zu allem eine ebensolche haben muss… Weiterlesen