Beiträge

Gereifte Weine: Altersmilde Arnies

chardonnay_österreich_schumanns_weinblog

 

Alpenländische Kraftmeier – Liegen lassen!

 

[dropcap2]G[/dropcap2]leich zu Beginn möchte ich klarstellen, dass die nun folgende Kritik gottlob ein paar Jahre zu spät kommt. Gerade in der jüngsten Vergangenheit hat sich stilistisch ungemein viel bei unseren südlichen Nachbarn geändert, fast schon vergessen scheinen die Zeiten, da man zwischen der Donau und dem Südburgenland seine önologische Weltläufigkeit vor allem mittels roher Kraft und himmelstürmenden Punktezahlen beweisen wollte… Weiterlesen

Schönberger Viognier 2008 Neusiedlersee

Schumanns_Weinblog_Schönberger_Vigonier_2008

von Christian Schumann

[dropcap2]W[/dropcap2]ir bleiben im Osten. Allerdings begeben wir uns heute deutlich weiter nach Süden, nämlich an die Gestade des mückengeplagten Steppensees an der ungarischen Grenze. Von dort – also aus dem letzten Zipfel Österreichs am Rande der Puszta – stammt ein Wein, der gleichermaßen erfreut wie polarisiert. Braucht es wirklich Viognier im deutschsprachigen Raum? Ich weiß es nicht, aber eines kann ich mit Gewissheit sagen: Die füllige Rhoneschönheit fühlt sich dort offenbar pudelwohl, denn unser heutiger Kandidat ist nicht nur selten, sondern auch selten gut… Weiterlesen

Bodegas del Rosario 2008 Tesoro de Bullas Monastrell Seleccion Bullas

Schumanns Weinblog 2008 Tesoro Seleccionvon Christian Schumann

[dropcap2]A[/dropcap2]b in den Süden! Nach den ersten beiden recht einfachen spanischen Trinkweinen (hier und hier) bewegen wir uns heute auf der Landkarte zwar nach unten, qualitätsmäßig geht es allerdings ein Stück bergauf. Die D.O. Bullas liegt in der Provinz Murcia, also mehr oder weiniger direkt am Mittelmeer und definitiv in dessen klimatischem Einflussbereich. Die Sommer sind hier überaus heiß, die Winter mild und die Niederschläge reichen gerade eben so aus zur Produktion von Qualitätswein. An sich sind das keine allzu vielversprechenden Bedingungen, ein solches Umfeld lässt viel süßes alkoholreiches Kompott erwarten… Weiterlesen

Schmitts Kinder 2008 Domina trocken Franken

von Christian Schumann

[dropcap2]G[/dropcap2]estern gab es Wildhasenrücken aus heimischer Jagd. Seit meine Erzeuger der Stadt den Rücken gekehrt und sich in der Einsamkeit der Oberpfalz eingenistet haben, werde ich nicht selten als Gastkoch hinzugezogen, wenn es gilt, die kulinarischen Schätze der Region zuzubereiten. Erst kürzlich hatte ich über ein hervorragendes wie uriges Borstenvieh geschrieben – die Gegend hat tatsächlich eine Menge zu bieten. Wenn man einmal von den wenigen Flaschen Regensburger Weins absieht, die mehr aus Gründen der Traditionspflege denn aus wirklichem Interesse an der Bereitung anständiger Tropfen entstehen, dann hat die Genussregion Oberpfalz jedoch einen entscheidenden Makel: Es gibt dort keinen eigenen Wein, der geeignet wäre, die Schätze aus Wäldern und Teichen zu begleiten. Dennoch muss der moderne, regionalbewußte Gourmet nicht zu weit in die Ferne schweifen, um seinen Hasen baden zu lassen. Es gibt ja immerhin das nahe Fanken und dort werden nicht zuletzt die Rotweine immer besser und gehaltvoller. Weiterlesen

ENATE 2008 Cabernet Sauvignon – Merlot Somontano Spanien

von Christian Schumann

Man wird es wohl nie vermeiden können, es wird immer Zeitgenossen geben, die unseren Weinbeschreibungen nichts abgewinnen können, die sie teilweise sogar gekünstelt bis lächerlich finden. Ich möchte hier nicht zu einer weiträumigen Verteidigung unserer sprachlichen und stilistischen Vorgehensweise ansetzen, aber eines möchte ich schon einmal in aller Klarheit äußern: Weiterlesen

Domaine Dublere 2008 Volnay 1er Cru Les Pitures Burgund


von Christian Schumann

Burgund polarisiert. Burgund ist gleichzeitig unheimlich kompliziert und extrem einfach zu verstehen. Es gibt nur zwei Rebsorten (Pinot Noir und Chardonnay), dafür aber einen abartig kleinteiligen Flickenteppich von Appellationen. Um da wirklich durchzublicken muss man wohl hunderte, wenn nicht tausende, von Weinen verkosten, am besten lebenslang jeden Urlaub in der Region verbringen und mehr als nur ein kleines Vermögen inverstieren. Dies ist der Grund, weshalb so viele Weinfreunde hierzulande überhaupt kein Interesse am Burgund mehr haben. Sie finden die Weine schichtweg zu teuer und die guten Exemplare zu schwer aufzuspüren. Sie meinen, der Aufwand würde sich nicht lohnen. Diese Meinung teile ich nicht, auch wenn ich zugeben muss, dass auch ich schon mit Vollgas ins Minenfeld der preislichen Überzogenheit gerannt bin… Weiterlesen