Beiträge

Weinhaus Rabe 2011 Pinot Noir

weinhaus_rabe_pinot_noir

 

Von Garagen und Zwergen

 

[dropcap2]E[/dropcap2]iner der schwammigsten Begriffe, die in den letzten Jahrzehnten Einzug in die Weinwelt gehalten haben, ist das „Garagenweingut“. Unter dieser Überschrift firmieren unterschiedlichste Geschäftsmodelle, die jedoch zumindest eines gemeinsam haben: Die appellieren an den vermeintlichen Individualismus und die latente bis ganz offen zur Schau gestellte antikapitaistische bzw. antikonsumistische Geisteshaltung besonders konsumfreudiger und wohlsituierter Kreise. Weiterlesen

Weingut Poss: Drei Welten Weissburgunder

poss_weissburgunder

 

Deutsche Etiketten, komplizierte Etiketten? Von wegen!

 

[dropcap2]E[/dropcap2]s vergeht kaum eine Woche, da man nicht irgendwo in den unergründichen Weiten des Netzes eine mehr oder minder drastiche Hasstirade zum Thema VDP-Klassifikation im Speziellen oder Unübersichtlichkeit deutscher Weinetiketten im Allgemeinen lesen kann. Ich werde es auch fortan tunlichst vermeiden, aktiv in diese Dauerdiskussion einzusteigen und heute lieber einmal ein positives Beispiel – allerdings von außerhalb des VDP – anführen, das sehr schön aufzeigt, wie man alles besser und vor allem verbraucherfreunlicher gestalten kann… Weiterlesen

Veranstaltungstipp: Trinken lernen!

schumanns_weinblog_veranstaltungen_1

 

Ab sofort neu: Entspannte Weinabende mit lecker Schnittchen und mir

 

[dropcap2]W[/dropcap2]er Schumanns Weinblog seit längerem verfolgt und auch schon den einen oder anderen Blick auf Schumanns Weinshop geworfen hat, der weiß längst, dass ich mit den ebenso netten wie qualitätsversessenen Machern von delikatEssen in Nürnberg zusammenarbeite. Ich habe es aus gutem Grund bislang vermieden, diese geschäftliche Kooperation allzu offensichtlich in meine Texte einfließen zu lassen und daran soll sich auch künftig grundsätzlich nichts ändern… Weiterlesen

Weingut Poss: Royale Grauburgunder von der Nahe

poss_grauburgunder

 

Die Königninnenmacher von der Burgunderinsel

 

[dropcap2]D[/dropcap2]ie Nahe ist vielleicht das komplizierteste aller deutschen Anbaugebiete. Was bei eingefleischten Weinverrückten Begeisterungsstürme auslöst, das kann beim nicht mit sämtlichen Großen Gewächsen gewaschenen Konsumenten schon mal für Kopfzerbrechen sorgen: Die Nahe steht für weit mehr, als für große Rieslinge auf Augenhöhe mit dem Rheingau und der Mosel, die Nahe zeichnet sich nicht zuletzt durch einen extrem kleinteiligen Flickenteppich unterschiedlichster Böden und eine große Vielfalt an Rebsorten aus. Den einen Nahewein wird man nicht finden, man hat es vielmehr mit einem geradezu babylonischen Gewirr verschiedenster Ausdrucksstile zu tun, das nicht nur in Deutschland seinesgleichen sucht… Weiterlesen

Zukunft im Glas: Mosel-Spätburgunder vom Weingut Regnery

regnery_spätburgunder

 

Raus aus der Nische – Ernsthafter Roter von der Mosel

 

[dropcap2]I[/dropcap2]ch weiß, es liegt momentan voll im Trend, über Rotweine von der Mosel zu schreiben. Dies ist allerdings nicht die Folge grassierender Langeweile und Nischengeilheit in angehobenen Bloggerkreisen, nein, es gibt handfeste und ausgesprochen schmackhafte Argumente für die verstärkte Würdigung der noch immer recht dünn gesäten Roten aus den Steillagen zwischen Trier und Koblenz… Weiterlesen

Weinbau Landwehr 2011 Regent Spätlese trocken Barrique

landwehr_regent

 

Neuzüchtungsalarm!  Fetter Regent von Jurys Gnaden

 

[dropcap2]M[/dropcap2]edaillen und irgendwelche Bestenlisten gibt es in der deutschen Weinbranche mittlerweile wie Sand am Meer. Es würde mich nicht wundern, wenn ich als Weinschreiber schon bald neben Informationen zu irgendwelchen Dornfelder- und Sonstwasprämierungen auch eine Einladung zum „World Huxelrebe Forum“ oder zum „Johanniter Jahreskongress“ in meinem Briefkasten finden würde… Weiterlesen