Beiträge

Alte Liebe, neues Glück – Silvaner aus Franken (Teil 2)

plackner_silvaner_schumanns-weinblog

 

Annäherung an das Chamäleon – Ein Aussteiger machts möglich

 

[dropcap2]W[/dropcap2]ie bereits in Teil 1 meiner Silvaner-Reihe mehr als ausführlich geschildert, empfinde ich den Silvaner nicht zuletzt als wahres Genie in Punkto Vielseitigkeit und Anpassungsfähigkeit. Dies macht ihn in meinen Augen viel eher zu einem passenden Vergleichsgegenstand des durchglobalisierten Chardonnay denn der Terroirgottheit Riesling, selbst wenn auch er sehr gut seine Herkunft widerspiegeln kann… Weiterlesen

Weingut Rinke 2012 Langsurer Brüderberg

weingut_rinke_schumanns-weinblog

 

Die andere Mosel – Fettfreier Chardonnay vom Rieslingfluss

 

[dropcap2]A[/dropcap2]uch wenn ich bekennender Rieslingfetischist ohne Aussicht auf Heilung bin, so muss ich heute dennoch ein Geständnis ablegen: Immer häufiger dürstet es auch mich in letzter Zeit nach weißer Abwechslung und ich greife zu Weinen aus den Burgundersorten. In die Ferne schweifen muss ich in solchen Monenten nicht mehr allzu oft, denn auch auf diesem weiten Feld hat man hierzulande in den letzten Jahren gewaltig aufgeholt. Quantitativ ohnehin – vor allem Weißburgunder legt in eigentlich allen Regionen noch immer gewaltig zu -, doch auch hinsichtlich der Güte müssen sich deutsche weiße Burgunderweine beileibe nicht mehr hinter den normalerweise gallischen Ikonen dieser Kategorie verstecken. Der Riesling beherrscht noch immer Weingermanien, doch absolut ist seine Dominanz schon länger nicht mehr… Weiterlesen

Winzerei Lüttmer: Alles auf Frühburgunder!

lüttmer_frühburgunder_schumanns-weinblog

 

Im Osten viel neues – Weingut ohne Gut

 

[dropcap2]V[/dropcap2]ersprochen ist versprochen! Wie erst kürzlich angekündigt, habe ich mich in den letzten Wochen tatsächlich intensiver mit meiner neu-alten Leib- und Magentraube Frühburgunder auseinandergesetzt. Wie es so meine Art ist, habe ich meine Suche nicht auf die traditionellen Hochburgen der Rebe an der Ahr und am Untermain beschränkt, sonder meinen Blick auf Gefilde gerichtet, an denen man als Weinwessi vieles vermutet, aber keinen noch weitestgehend unbekannten Qualitätsbetrieb mit Rotweinschwerpunkt und offensichtlichem Faible für alte Varietäten. Mein Blick über den vertrauten Glasrand hat mir dabei jedoch ein Flaschentrio in meine bescheidene Heimstatt gespült, wie es erfreulicher gar nicht sein könnte… Weiterlesen

Katharina Okfen 2012 Solist

okfen_honigberg_schumanns-weinblog

 

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

 

[dropcap2]E[/dropcap2]igentlich ist dieser längst überfällige Artikel ein Nachtrag zu meinen Erlebnissen an der Mosel im vergangenen Herbst. Bereits am Wochenende nach Mythos Mosel  begab ich mich erneut in meine ureigenste Sehnsuchtsregion, allerdings diesmal eigentlich nicht, um spannende Neuheiten von wilden jungen Winzern zu verkosten. Ich war vielmehr zur offiziellen Jahrgangspäsentation bei Markus Molitor geladen, also zur Mutter aller von mir oft zitierten Realitätsüberprüfungen. Weiterlesen

Bloeßl 2013 Frühburgunder

blössl_frühburgunder_schumanns-weinblog

Was lange währt…

 

[dropcap2]I[/dropcap2]ch bin wieder da. Es mag vielleicht ein wenig arg theatralisch anmuten, aber ich hatte eine einigermaßen tiefgreifende Schaffenskrise in den letzten Monaten des alten Jahres. Freilich trank ich auch im November und Dezember reichlich Wein – ich habe sogar ausgiebig Notizen gemacht und viele Artikel zumindest begonnen – aber es schien zwischenzeitlich so, als sei mir meine Ironie abhanden gekommen. Und ohne Schalk im Nacken kann ich vielleicht trinken und die eine oder andere Flasche verkaufen, aber schreiben kann ich ohne Augenzwinkern nicht… Weiterlesen

Chateau de Lascaux 2012 Classique Blanc

chateau_de_lascaux_schumanns_weinblog

 

Kurz und Knapp (2) – Mediterraner Terrassenspaß

 

[dropcap2]E[/dropcap2]iner der schönsten Effekte einer jeden intensiven Beschäftigung mit Wein ist das langsame aber stetige Dahinschmelzen sämtlicher Vorurteile. Heute – im beginnenden dritten Jahr von Schumanns Weinblog – trinke ich komplett unvoreingenommen Weine aus Rebsorten, die ich zuvor noch nicht einmal auf meier Käseplatte geduldet hätte und werde nur allzu oft positiv von der Originalität und Klasse der aus ihnen bereiteten Tropfen überrascht. Just das gleiche gilt für bestimmte Herkünfte, die ich in meiner vormaligen Unkenntnis pauschal bestenfalls als Saufweinlieferanten oder, schlimmer noch, als Rohstoffquelle für die Spirituosenindustrie abgestempelt hatte… Weiterlesen