Beiträge

Szigeti 2011 Blanc de Blancs Brut

schumanns_weinblog_szigeti_blanc_de_blancs_brut

 

Nichts für Machos: Grillen mit Ösi-Schampus!

 

[dropcap2]N[/dropcap2]achdem dieser Tage der Sommer mit einigem Nachdruck Einzug hält, werden spätestens am kommenden Wochenende in vielen Gärten der Nation die neuen Lieblingsspielzeuge des modernen Mannes angeschürt. Grillen – und ich meine damit das Grillen auf allerhöchstem Niveau auf Gerätschaften zum Gegenwert eines Kleinwagens – ist seit ein paar Jahren derart in, dass es inzwischen schon fast wieder cool ist, Dosenbier über verkohlte Würste auf dem Einweg-Grill zu schütten… Weiterlesen

Weiss 2013 Welschriesling HistaFree

schumanns_weinblog_weiss_welschriesling_histafree

 

Essen und Trinken in der postmodernen Gesellschaft

 

[dropcap2]G[/dropcap2]leich zu Beginn ein wichtiger Hinweis: Nicht alles, was ich in der Folge schreiben werde, ist hundertprozentig ernst gemeint. Ich gestatte mir zum Beginn der neuen Woche eine gehörige Portion Ironie, gewürzt mit einer guten Prise Überspitzung… Weiterlesen

Wein des Monats Dezember 2013: Zweimal Cabernet zum Reh

ruppert-deginther_cabernet_sauvignon_blog

 

Es muss nicht immer Pinot sein!

 

[dropcap2]A[/dropcap2]uch wenn es manchmal so erscheinen mag, so bin ich keineswegs mit Haut und Haar dem Pinot Noir – Wahn anheim gefallen. Wenn mir der Sinn nach rotem Rebensaft steht, dann dulde ich durchaus von Zeit zu Zeit auch andere Gottheiten neben der burgundischen Primadonna in meinem Glas. Allerdings – und dies teile ich mit nicht wenigen anderen Deutschweinliebhabern – vergesse ich zwischenzeitlich immer wieder nicht nur für einen kurzen Moment, dass mein trinkerisches Zielgebiet zwischen der ungarischen Grenze und dem Rheintal mittlerweile unfassbar viele große Weine aus anderen, nicht minder hochwertigen roten Rebsorten zu bieten hat. Und um große Weine soll es heute gehen… Weiterlesen

Köllan (Georg Schmelzer) Weissburgunder 2011/12 Burgenland

köllan_weissburgunder_blog

 

Biodynamik und Spontangärung – Vom Machen und Geschehenlassen

 

[dropcap2]N[/dropcap2]ach all den dicken Roten und auch nicht eben anorektischen Sherrys der letzten Zeit, hatte ich letzte Woche einfach einmal wieder Lust auf Weißwein. Da die Kälte jedoch mittlerweile gnadenlos durch jede Ritze kriecht, wollte ich nicht gleich von einem Extrem ins andere verfallen und nahm mir einen vermeintlich kapitalen Weißburgunder aus dem heimelig warmen Burgenland vor, der nicht nur eine ganze Menge sortentypischen Schmelz mitbringt, sondern der auch eine gewisse Portion Holz gesehen hat. Mein heutiger Kandidat stammt von einem seltsamerweise hierzulande fast gänzlich unbekannten Weingut aus Gols am Neusiedlersee, zu dem ich eingangs ein paar ausführliche Worte verlieren muss, denn was dort geschieht, das ist fast schon zu schön, um wahr zu sein… Weiterlesen

Wenzel 2011 Furmint Neusiedlersee

Diese immerwährende Reise durch das Wunderland des Weines ist schon unfassbar spannend… Eben noch – vor zwei oder drei Wochen – war ich mir absolut sicher, wohin es gehen soll diesen Herbst auf Schumanns Weinblog. Ich wollte die Reihe über großartige, handwerklich gemachte Chardonnays beenden und mich anschließend saisongerecht verstärkt den roten Rebensäften zuzuwenden. Daraus wird allerdings so schnell noch nichts, denn ich bin auf ganz andere Weine gestoßen, an deren Außergewöhnlichkeit ich den geneigten Leser einfach teilhaben lassen muss. Gleich der erste duldet keinen Aufschub… Weiterlesen

J.Heinrich 2009 Maestro Burgenland

Im Rahmen meiner momentan ausgebrochenen Österreich – Begeisterung möchte ich nun den besten aller bisher verkosteten Alpenroten präsentieren:

Der“Maestro“ vom Blaufränkisch – Spezialisten J. Heinrich im Burgenland ist der erste Rotwein in diesem Blog, dem ich mit gutem Gewissen die Höchstbewertung gebe. Weiterlesen