Beiträge

Hillerich Hillport

hillerich_hillport_schumanns_weinblog

 

Kein Sommerwein – Seelentröster aus Churfranken

 

[dropcap2]S[/dropcap2]aisonalität ist Trumpf in der postmodernen Genusslandschaft, ebenso wie Regionalität. Mit Gänsestopfleber und Bergen von Kaviar lockt man keinen zeitgenössischen Gourmet mehr hinter dem heimischen High Tech – Herd hervor. Ich halte mich zumeist an dieses ungeschriebene Gesetz und präsentiere dem geneigten Leser in der warmen Jahreszeit verstärkt fröhliche deutsche Weißweine, die einen nicht schon nach dem ersten Glas im gleißenden Sonnenlicht kollabieren lassen… Weiterlesen

Waigand 2013 Weisser Burgunder Kabinett trocken

waigand_weissburgunder_kabinett_schumanns_weinblog

 

Die Leichtigkeit des Scheins – Von Rebsorten, Rollen und Trends

 

[dropcap2]D[/dropcap2]ass auch in der Weinwelt keine Mode dauerhaften Bestand hat, ist eine Binsenweisheit. Während noch vor gut einem Jahrzehnt die Königsdisziplin im Wettstreit der Reben ganz eindeutig der Triathlon aus Kraft, Eichenverträglichkeit und grenzenloser Anpassungsfähigkeit war, sind es heutzutage ganz andere Tugenden, die von einem vermarktbaren und vor allem hochklassigen Tropfen erwartet werden. Zumindest, wenn man den Meinungsmachern der Szene Glauben schenkt… Weiterlesen

Weingut Helmstetter 2012 Spätburgunder Hundsrück

schumanns_weinblog_helmstetter_spätburgunder_hundsrück

 

Weingut Helmstetter – Der nächste Schritt

 

[dropcap2]D[/dropcap2]as Weingut Helmstetter in Bürgstadt ist inzwischen so etwas wie ein feste Größe hier bei Schumanns Weinblog. Bereits vor weit mehr als einem Jahr führe mich einer meiner ersten Außeneinsätze in den schnieke aufgemöbelten Familienbetrieb am Rand des rotweinseligen Städtchens am Untermain. Und bereits damals war ich mehr als begeistert von der Dynamik und vor allem von der bedingungslosen Hingabe, mit der das Vater-Sohn-Gespann Erhard und Max Helmstetter ihren ureigensten Traum leben. Insbesondere die roten Burgunderweine der Jahrgänge 2009 bis 2011, die ich komplett verkosten durfte, deuteten mehr als an, dass bei Helmstetters keine Kompromisse gemacht werden und man nur in eine Richtung blickt: Nach oben… Weiterlesen

Waigand Portugieser BF 2012 trocken Churfranken

waigand_portugieser_blog

 

Portugieser – Altes Arbeitstier im Maßanzug

 

[dropcap2]V[/dropcap2]on einer Mode zu reden, wäre vielleicht etwas übertrieben. Allerdings muss dem aufmerksamen Betrachter der deutschen Weinszene schon eine gewisse Tendenz unter ehrgeizigen Winzern auffallen, zunehmend ernsthafte Tropfen aus noch vor einer Dekade weitestgehend gering geschätzten oder gar verpönten Rebsorten auf den Markt zu werfen. Ich persönlich finde das großartig, denn solche Weine sorgen nicht nur für willkommene Abwechslung in Rieslingland, sie belegen zudem meine alte These, nach der es keine grundsätzlich minderwertigen Trauben gibt, sondern alles von der Hingabe und Meisterschaft des Winzers abhängt… Weiterlesen

Waigand Spätburgunder 2009 Franken

weintour juli 13 008

 

Zurück zu den Wurzeln – Ein „Großer Kleiner“ aus Churfranken

 

[dropcap2]N[/dropcap2]ach meiner langen und, angesichts der vielen im besten Sinne etwas schrägen und außergewöhnlichen Weine, auch beschwerlichen virtuellen Reise durchs Rheinhessische, möchte ich heute zu meinen ureigensten Leisten zurückkehren und endlich einmal wieder einen Tropfen aus Franken vorstellen. Gegenstand meiner Betrachtung soll ein Wein vom Weingut Waigand im churfränkischen Erlenbach am Main sein, das als Quelle für hervorragende weiße und rote Burgunder dem aufmerksamen Leser von Schumanns Weinblog bereits ein Begriff sein dürfte. Weiterlesen

Winzerportrait: Weingut Helmstetter Bürgstadt Churfranken

weintour juli 13 056

von Christian Schumann

[dropcap2]T[/dropcap2]eil 2 unserer Churfranken – Tour: Von Erlenbach  ging es gleich am selben Nachmittag nach Bürgstadt, also direkt ins Herz des Rotweinwunderlandes. Unser Ziel war das Weingut Helmstetter, ein 5 Hektar Familienbetrieb, der hier und hier bereits dank einiger wirklich außergewöhnlicher Weine auf Schumanns Weinblog  gewürdigt wurde. Uns war schon nach dem Studium der Homepage klar gewesen, dass wir es hier – trotz der ebenfalls durchaus überschaubaren Größe – mit einer gänzlich anderen Interpretation des Genres Familienweingut zu tun bekommen würden. Trotzdem war ich, erst einmal angekommen, gelinde gesagt positiv überrascht… Weiterlesen