Beiträge

Bergdolt-Reif&Nett 2013 Riesling Tradition

bergdolt-reif-nett_riesling_tradition_schumanns_weinblog

 

„Kurz und knapp“ – Neu bei Schumanns Weinblog

 

Der aufmerksame Leser von Schumanns Weinblog wird es längst bemerkt haben, es geht seit ein paar Monaten steil bergab mit meiner Artikelfrequenz. Ich will die genauen Gründe hierfür nicht en detail anführen und auch nicht lamentieren, ich habe vielmehr ein wirksames Mittel gegen den drohenden schleichenden Verfall von Schumanns Weinblog ersonnen, von dem ich heute erstmalig Gebrauch machen will. Weiterlesen

Wein des Monats November 2013: Butz Merlot 2011 Pfalz

butz_merlot_blog

 

Merlot von Butz – Klasse Stoff nicht nur für Überseefreunde

 

[dropcap2]I[/dropcap2]ch wiederhole mich nicht gerne, aber es ist tatsächlich eine Crux mit den Etikettentrinkern! Mit diesem wenig schmeichelhaften Etikett versehe ich für gewöhnlich den von mir am wenigsten geschätzten Trinkertyp, dem Äußerlichkeiten viel und wahre innere Werte erschreckend wenig bedeuten. Allerdings subsummiere ich unter diesem offenherzig geringschätzigen Titel nicht nur pekuniär potente Mittvierziger, denen der abendliche Schoppen zu Abfüllung zweifelhafter Damen gar nicht französisch, exklusiv und teuer genug sein kann. Nein, ich stecke auch viele an sich bodenständige Weintrinker in diese unterste meiner inneren Schubladen, wenn sie schon einzelne Begriffe auf der Flasche davon abhalten, einen von mir geschätzten Tropfen überhaupt nur zu kosten… Weiterlesen

Realitätsüberprüfung: Spätburgunder im deutschen Herbst

3_spätburgunder

 

Gegen die Betriebsblindheit antrinken

 

[dropcap2]W[/dropcap2]er wie meinereiner fast sein komplettes Augenmerk auf Nischenweine von kleinen und im besten Fall aufstrebenden Winzern legt, der läuft – bei aller Leidenschaft für seine Sache und allen positiven Überraschungen – letztlich permanent Gefahr, den Blick für das große Ganze zu verlieren. Man muss sich als Suchender in den Straßengräben der ausgetretenen Weinpfade immer dessen bewusst sein, dass man in einer Grauzone zwischen ganzen Seen voller namenloser Standardprodukte und der allgemein anerkannten Spitze der Pyramide agiert und sollte es daher tunlichts unterlassen, nicht auch ab und an von den Extremen ober- und unterhalb seiner Zielgruppe zu kosten… Weiterlesen

Schneiderfritz Spätburgunder 2009 Pfalz

schneiderfritz_späbu

Und es geht doch! Spätburgunder preiswert und gut

 

[dropcap2]P[/dropcap2]inot Noir ist eine Religion. Keiner anderen Rebsorte wird von ihren Anhängern derart gehuldigt, wie der wankelmütigen Schönen aus Burgund, keine zweite Traube wird derart verklärt und spirituell aufgeladen. Ich kann das nachvollziehen, auch ich bin ein ihr auf Gedeih und Verderb Verfallener, ja ein leidenschaftlicher Liebhaber ihrer unvergleichlichen Ausdruckskraft und Eleganz. Allerdings ist es – wie so oft bei der wahren Liebe – eine teure und nervenaufreibende Angelegenheit mit der hoffnungslosen Zuneigung zum Spätburgunder: Beinahe alle ihre treuen Jünger sind der Auffassung, dass guter Pinot nicht wirklich günstig auf die Flasche zu bringen ist. Das Objekt der unstillbaren Begierde und feuchten Trinkerträume ist zumeist kostbar und rar, was die Mystifizierung zusätzlich befördert… Weiterlesen

Wein des Monats September 2013: Butz Weissburgunder 8b sound inside 2012 Pfalz

butz_weissburgunder_2012

 

Weingut Butz – Mozart und Mostgewicht

 

[dropcap2]E[/dropcap2]s mag vielleicht in mancher Leute Augen ein charakterliches Defizit sein, aber ich bin ein bekennend unspiritueller Mensch. Glauben ist meine Sache nicht, besonders beim Wein bin ich strikt ergebnisorientiert und interessiere mich in ersten Linie für das, was in meinem Glas landet. Natürlich lehne auch ich ungläubiger Thomas biologische und sogar biodynamische Arbeitsweisen nicht ab, wenn sie zu großartigen Tropfen führen, doch liegt es offenbar in meinem Naturell, stets die Frage nach dem sprichwörtlichen Huhn und seinem Ei zu stellen: Weiterlesen

Weingut Krück Merlot 2011 Pfalz

krueck_merlot

 

Easy Drinking mit dem fröhlichen Franzosen aus der Pfalz

 

[dropcap2]E[/dropcap2]in morgendlicher Blick aus dem Fenster ändert manchmal alles. Eigentlich hatte ich für den Wochenstart geplant, dem geneigten Leser einen weiteren Weißwein vorzustellen, den ich vom meiner letzten Mosel-Tour mitgebracht habe. Doch das triste Grau hat mich eines Besseren belehrt. Noch nicht einmal ich möchte an diesem – zumindest bei uns in Nordbayern – ersten richtigen Herbsttag beschwingten Riesling süffeln oder mir fröhlichen Rosé zum asiatisch inspirierten Mangosalat einverleiben. Ich werde jetzt unverzüglich Schweinebraten kaufen gehen. Oder Rindergulasch. In jedem Fall muss mein heutiges Abendmahl rotweinkompatibel sein und am besten noch in eben solchem seiner Vollendung entgegenschmurgeln. Also doch kein Schweinebraten… Weiterlesen