Beiträge

Erbeldinger 2013 Weingeschwister

erbeldinger_weingeschwister_schumanns_weinblog

 

Projektweine? Ja bitte!

 

[dropcap2]I[/dropcap2]ch habe es bestimmt schon ein paar Mal thematisiert, aber ich erschrecke immer wieder, was ich doch im Grunde meines Trinkerherzens für eine stockkonservative Type bin. Auch wenn ich in den letzten Jahren zur Ansicht gelangt bin, dass es keine von Grund auf minderwertigen Rebsorten gibt und auch keine per se komplett ungeeigneten Anbaugebiete, so trinke ich doch zumeist, was mir schon länger lieb und teuer ist und scheue so gut wie alle Moden… Weiterlesen

Waigand 2013 Weisser Burgunder Kabinett trocken

waigand_weissburgunder_kabinett_schumanns_weinblog

 

Die Leichtigkeit des Scheins – Von Rebsorten, Rollen und Trends

 

[dropcap2]D[/dropcap2]ass auch in der Weinwelt keine Mode dauerhaften Bestand hat, ist eine Binsenweisheit. Während noch vor gut einem Jahrzehnt die Königsdisziplin im Wettstreit der Reben ganz eindeutig der Triathlon aus Kraft, Eichenverträglichkeit und grenzenloser Anpassungsfähigkeit war, sind es heutzutage ganz andere Tugenden, die von einem vermarktbaren und vor allem hochklassigen Tropfen erwartet werden. Zumindest, wenn man den Meinungsmachern der Szene Glauben schenkt… Weiterlesen

Winzerportrait: Weinmanufaktur 3 Zeilen Rödelsee Franken

schumanns_weinblog_3zeilen_3

 

Weinmanufaktur 3 Zeilen – Individualismus pur im Steigerwald

 

[dropcap2]M[/dropcap2]ittlerweile kann ich guten Gewissens behaupten, dass ich in Weindeutschland ein wenig herumgekommen bin. Ich mag vergleichsweise spät damit begonnen haben, mich wirklich intensiv und zumindest semiprofessionell mit dem Getränk der Getränke zu befassen, aber ich hole auf… Was mir jedoch in erst vor kurzem im fränkischen Rödelsee zugestoßen ist – das Gute liegt tatsächlich oft so nah -, das sucht in der Tat seinesgleichen: Ich möchte nicht über die Maßen ins Schwärmen geraten, aber Winzer Christian Ehrlich und seine Gattin Alexandra verfolgen mit ihren markanten und durchaus fordernden Bioweinen eine Philosophie, die derart exakt auf meine persönlichen Vorlieben zugeschnitten ist, dass es mich fast schon gruselt… Weiterlesen

3 Zeilen 2012 Blanc

3_zeilen_blanc

 

Weinmanufaktur 3 Zeilen – Wilde Heimat, unbekannte Heimat

 

[dropcap2]E[/dropcap2]s ist schon unfassbar, was für einen Fundus an unentdeckten Schätzen Weinfranken noch immer zu bieten hat! Gerade einmal eine forsch durchgezogene Autostunde von meinem ansonsten etwas abseitigen Domizil entfernt, stehen die ersten Reben an den Hängen des Steigerwaldes und liefern längst weit mehr als rustikales Ausgangsmaterial für bieder-erdige Silvaner und muskatkitschige Müller-Thurgaus. Wie in allen anderen Teilen des Gebietes, so ist auch an dessen südöstlichem Rand in den letzten ereignisreichen Jahren mehr als nur etwas Dynamik aufgekommen. Zu den wenigen seit langem etablierten Größen haben sich neue gesellt und inzwischen müssen sich die vergleichsweise verschlafenen Winzerdörfer rund um Iphofen beileibe nicht mehr hinter der –  zumindest äußerlich etwas feudaler und weltläufiger anmutenden – Konkurrenz am Maindreieck versteckten… Weiterlesen

Weingut Poss: Drei Welten Weissburgunder

poss_weissburgunder

 

Deutsche Etiketten, komplizierte Etiketten? Von wegen!

 

[dropcap2]E[/dropcap2]s vergeht kaum eine Woche, da man nicht irgendwo in den unergründichen Weiten des Netzes eine mehr oder minder drastiche Hasstirade zum Thema VDP-Klassifikation im Speziellen oder Unübersichtlichkeit deutscher Weinetiketten im Allgemeinen lesen kann. Ich werde es auch fortan tunlichst vermeiden, aktiv in diese Dauerdiskussion einzusteigen und heute lieber einmal ein positives Beispiel – allerdings von außerhalb des VDP – anführen, das sehr schön aufzeigt, wie man alles besser und vor allem verbraucherfreunlicher gestalten kann… Weiterlesen

Wein des Monats Februar 2014: Pauly 2012 Weissburgunder trocken

pauly_weissburgunder

 

Abschied mit Burgunder – Moselpause!

 

[dropcap2]A[/dropcap2]xel Pauly ist wahrlich kein Neuling bei Schumanns Weinblog. Bereits vor Monaten habe ich den geneigten Leser auf den einen oder anderen mineralisch-markanten Riesling dieses einigermaßen kometenhaften Aufsteigers aus Lieser aufmerksam gemacht. Nun, da meine lange und ausgesprochen schmackhafte innere Moselreise wie alle schönen Dinge zu Ende geht, – viele wird das vielleicht freuen – verlasse ich das bundesdeutsche Eleganzeldorado mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Und mit einer Perspektive… Weiterlesen